Prozessarbeit, Trauma

Ein Trauma entsteht, wenn in unseren Lebensfluss ein aussergewöhnliches Ereignis tritt, welches unser Nervensystem nicht ohne weiteres verkraften kann. Es geht um Verletzung, verursacht durch lähmende Angst und Gefühle der Hilflosigkeit und Verlust. Manchmal geschehen Ereignisse oder Situationen in unserem Leben, die unser Nervensystem nicht fertig verarbeiten konnte. Diese sind in unserem Körper abgespeichert und blockieren unsere Energie.

Unsere Schutzgrenze ist aufgebrochen. 

Es ist, wie wenn in einem Fluss die Kräfte des Wassers zu stark drücken, der Damm bricht und Wasser fliesst aus dem Flussbett.

Blockade und Unwohlsein entsteht, wenn das Gleichgewicht gestört und der gesunde Fluss des Lebens blockiert ist.



Durch körperliche Verletzungen, Krankheit oder als Folge von emotionaler und psychischen Belastungen sammeln wir im Laufe des Lebens viel Ballast an, die zu einem Flüssigkeitsstau und eingeschränkter Beweglichkeit führen.



Eine scheinbar isolierte Verletzung (z.B. Knie) hat Einfluss auf den ganzen Körper. Die Haltung des gesamten Bewegungsapparates wirft es aus dem Gleichgewicht. Dies wiederum hat Konsequenzen für das Gefäss-, Lymph- und Nervensystem. Die Ursache des schmerzenden Knie’s könnte jedoch auch an der Wirbelsäule liegen. Der Stau weiter oben bewirkt, dass der Fluss im Fliessen gehemmt wird.

Diese Behinderung ist wie ein Fels der das Wasser verwirbelt und stoppt, anstatt es reibungslos fliessen zu lassen. 

Somit werden Körper, Geist und Seele träge und müde.



Trauma ist Bestandteil unseres Lebens. Wir alle haben traumatische Erfahrungen gemacht. Die Frage ist nur, ob, und wie schnell wir sie bewältigen können.   

Bei der Trauma und Prozessarbeit achten wir auf die Körperwahrnehmung und Empfindung. Wir versuchen dort, in langsamen Schritten das Nervensystem zu entladen, damit es wieder die natürliche Flexibilität bekommt.

Da die meisten Verletzungen immer in Beziehung mit Menschen entstehen, können sie auch nur in Beziehung mit einem Menschen, dem Therapeut, gelöst werden.


Wann wird die Trauma oder Prozessarbeit angewandt?


- Unterstützend in belastenden Lebenssituationen

- Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall 

- Schleuder-, Geburts-, Sturz- und Strauchtrauma 

- Regulation für: den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das  
   Hormonsystem, das Nervensystem 

- Stressbedingte Beschwerden, Schlafprobleme, Erschöpfungszustände,
   Depressionen, Burnout-Syndrom 

- Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten 

- Kopfschmerzen, Migräne 

- Verspannungen, Rückenschmerzen

- Verdauungsbeschwerden, Ängste

- Chronische Beschwerden

- Multiple Sklerose

- Regeneration und Mobilisation nach Hirnschlag

- Epilepsie

- Asthma


Auswirkungen der Behandlungen

Körper, Geist und Seele werden vitaler, freudiger und lebendiger. Somit kommt der gesunde Fluss wieder ins Fliessen und das Gleichgewicht wird wieder hergestellt.

Verbesserung in: Abgrenzung,  Zufriedenheit, Wertschätzung, Wohlbefinden, Motivation, Vertrauen, Selbstwertgefühl, Stabilität, Mut und Freude

 




           

Logo Cranio Swiss

   Daniela Moser
   8555 Müllheim 
   Tel. Nr. 079 334 34 40                        
     info@cranio-swiss.ch




Über mich

© Daniela Moser 2017